0 0
Pulled Pork Burger

In deinem Netzwerk teilen:

oder einfach den Link teilen

Zutaten

Anzahl Personen:
1 kg Schweinehals oder Schweineschulter
1,5 L Wasser
1-2 Zwiebel(n)
1 Stange Lauch
1/2 Knollensellerie
2 Karotten
1 Chili
3 Lorbeerblatt
5 Pimentkörner
3 Rosmarinzweige
10 Zweige Thymian
2 Zehen Knoblauch
5 Nelken
1 TL (in Körnern) Pfeffer
etwas Salz
etwas Zucker
0,5 L Apfelsaft
200 ml Essig
100 ml Whiskey
50 ml Sojasoße
150 ml BBQ-Soße
reichlich Coleslaw Rezept hier im Blog
4-6 Burger Buns Burger Brötchen - Rezept hier im Blog

Pulled Pork Burger

Unverschämt gut!

Durch Vorgaren des Fleisches bekommt es einen charakteristischen Geschmack und braucht nur 1/4 der Zeit.

  • 4 Stunden (am Vortag) + 2,5 Stunden Grill
  • Personen: 6
  • Medium

Zutaten

Anleitung

Teilen

Pulled Pork Burger. Mehr Südstaaten der USA geht nicht. Die schönen Städte Charleston und Savannah oder gleich New Orleans.


Dieses Gericht drückt das aus, was man in den Südstaaten hat. Zeit und Gelassenheit. Und Lust auf ein deftiges Barbecue. 8 Stunden Zeit gibt man dem Schweinefleisch, bis man es mit der Gabel ziehen kann. Daher der Name. Ich habe mein Pulled Pork als Burger serviert. Mit hausgemachtem Coleslaw und selbst gebackenen Burger Buns. Klingt nach viel Aufwand für ein Fast Food Gericht? Ja, aber mit meinem Rezept vom Koch Georg Ostermayr sparst du dir enorm viel Zeit und du kannst bereits nach 2 bis 2,5 Stunden auf dem Grill dein Fleisch genießen. Dafür musst du allerdings schon am Vorabend anfangen…Für Burger Buns und Coleslaw musst du auch etwas Zeit einplanen. Auf geht’s.

Arbeitsschritte

1
Erledigt
20 Minuten

Am Vorabend: Vorbereitung

Tupfe das Fleisch trocken. Fülle einen Topf mit 1,5 Litern Wasser. Wasche das Gemüse und schneide es in grobe Würfel.

2
Erledigt
30 Minuten

Am Vorabend: Erstes Köcheln ohne Fleisch

Gib das Gemüse mit den Gewürzen und Kräutern ins Wasser. Bring es zum Kochen und lass alles für 30 Minuten köcheln.

3
Erledigt
5 Minuten

Am Vorabend: Aufkochen - noch immer ohne Fleisch

Gib nun Apfelsaft, Essig, Whiskey, Soja Soße und die BBQ-Soße hinzu. Bring alles nochmal zum Kochen.

4
Erledigt
2-3 Stunden

Am Vorabend: Fleisch köcheln

Gib nun das Fleisch in den Sud und lass es für 2 bis 3 Stunden vorsichtig köcheln. Schalte dann den Herd aus und lass das Fleisch über Nacht im Sud abkühlen.

5
Erledigt
2 bis 2,5 Stunden

Der Grilltag

Nimm das Fleisch aus dem Sud und tupfe es trocken. Nun kannst du es noch mit einem Rub oder einer BBQ-Soße würzen. Heize den Grill ein. Bitte nicht zu heiß. Mittlere bis niedrige, indirekte Hitze ist hier ausreichend (insbesondere mit Rub ist indirekte Hitze wichtig). Um die 100 Grad ist sogar die Königsklasse.
- Lass das Fleisch 30 bis 40 Minuten heiß werden.
- Räuchere dann das Fleisch für 30 Minuten (z.B. mit vorher gewässerten Räucherchips)
- Lass es dann noch eine weitere Stunde garen
72 Grad Kerntemperatur ist die Messlatte. Dann kannst du das Fleisch wunderbar mit der Gabel in deine Burgersemmeln ziehen. Noch mit Coleslaw belegen, BBQ-Soße dazu und fertig ist der Genuss. Dazu passt eine eiskalte Coke, oder ein India-Pale-Ale.
Guten Appetit!

Johannes

vorheriges
Coleslaw
nächstes
Bayrische Breznknödel
vorheriges
Coleslaw
nächstes
Bayrische Breznknödel

Dein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

hier klicken um google analytics zu deaktivieren