0 0
Hirschgulasch mit Preiselbeeren

In deinem Netzwerk teilen:

oder einfach den Link teilen

Zutaten

Anzahl Personen:
1,1 kg Hirschgulasch (Schulter oder Hüfte) in >2cm Stücke geschnitten
1 EL Öl
4-6 EL Tomatenmark die Hälfte zum Fleisch marinieren, der Rest für die Soße
4-6 TL Puderzucker
400 g Wurzelgemüse Knollensellerie, Karotten, Petersilienwurzel,...
2 Zwiebel(n)
500 ml Rinderfond
250 ml Rotwein trockener Rotwein
1 Bund Petersilie
200 g Champignons
5 Halbe Birnen (Dose)
1 EL Crème fraîche
100 ml Sahne
3 Lorbeerblatt
4 zerdrückte Pimentkörner
4 Wacholderbeeren
1 Zweig Thymian
1 Stange Zimt
1 kl. Glas Preiselbeeren

Hirschgulasch mit Preiselbeeren

Ein Fest, nicht nur zu Weihnachten!

Küche:

Sogar die Soße wird mit diesem Rezept perfekt!

  • 3 Stunden
  • Personen: 4
  • Medium

Zutaten

Anleitung

Teilen

Die Winterzeit hat durchaus ihre positiven Seiten. Alles läuft ein wenig langsamer und gemütlicher. Und es ist auch die Zeit der tollen Wintergerichte, bei denen man es sich zu Hause so richtig gemütlich machen kann. EIn solcher Klassiker ist mein Hirschgulasch mit Preiselbeeren. Schonend geschmort, richtig zart und fein im Geschmack. Dazu passen hervorragend selbst gemachte Spätzle nach meinem Rezept (hierfür benötigst du einen Spätzlehobel.
Für mich ist das Hirschgulasch ein perfektes Festtagsessen.

Arbeitsschritte

1
Erledigt
15 Minuten

Vorbereitung

Nimm das Fleisch 30 Minuten vor Kochbeginn aus dem Kühlschrank. Reibe das Hirschgulasch innen und außen gründlich mit der Hälfte der oben beschriebenen Menge Tomatenmark ein. Wasche das Würzelgemüse, putze die Pilze. Schneide die Pilze in Viertel und das Wurzelgemüse sowie die Zwiebeln in grobe Stücke. Die Pilze brauchst du erst später. Erhitze in einem großen Bräter das Öl.
Bereite ggf. die Spätzle nach meiner Anleitung für Käsespätzle (siehe oben) zu.

2
Erledigt
15 Minuten

Anbraten, karamellisieren und ablöschen

Gib das Wurzelgemüse in den erhitzten Bräter und brate es im Öl scharf von allen Seiten an. Schiebe das Gemüse an den Rand und brate nun das Hirschgulasch an. Bei Bedarf kippe etwas Öl nach. Jetzt gehts ans Karamellisieren, was für die Soße und auch für deren Farbe fantastisch ist. Schiebe dazu auch das Fleisch auf die Seite und verteile in die Mitte des Bräters den Puderzucker. Lass ihn hellbraun karamellisieren. Lösche mit einem kleinen Schluck des Rinderfonds ab und rühre das restliche Tomatenmark ein. Lass das Ganze etwas köcheln und rühre gelegentlich um.
Jetzt gießt du mit dem restlichen Rinderfond auf. Der Wein kommt erst nach 1 Stunde schmoren hinzu. Warum? Während du bei anderen Fleischgerichten gleich mit Wein ablöscht, würde der Wein am Anfang das Wild zu bitter machen.

3
Erledigt
2,5 Stunden

Schmoren

Lass das Wild nun eine Stunde bei kleiner Flamme und gekipptem Deckel im Bräter schmoren. Nach dieser Zeit kannst du mit Rotwein aufgießen und 1 EL Preiselbeeren zugeben. Jetzt kommen auch die Champignons, eine halbe Dosenbirne, Lorbeerblätter, Piment- und Wacholderkörner, die Zimtstange und der Zweig Thymian hinzu.

4
Erledigt

Abschmecken und anrichten

Nach nun insgesamt 2 bis 2,5 Stunden schmoren sollte dein Hirschgulasch fantastisch vorbereitet sein. Rühre noch etwas Crème fraîche unter und schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Ob du das Gemüse aus der Soße siebst oder nicht bleibt dir überlassen. Gerade die geschmorten Zwiebeln schmecken fantastisch.
Richte das Gulasch mit Spätzle, Blaukraut, einer Scheibe Orange und einer mit Preiselbeeren gefüllten Birne an. Streu gehackte Petersilie dazu und mische aufgeschäumte Sahne unter die Soße.
Serviere dazu am Besten den Rotwein, den du auch zum Kochen verwendet hast.
Guten Appetit!

Johannes

vorheriges
Maronensuppe mit knusprigem Speck
nächstes
Lebkuchenparfait an Physalispüree
vorheriges
Maronensuppe mit knusprigem Speck
nächstes
Lebkuchenparfait an Physalispüree

Dein Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

hier klicken um google analytics zu deaktivieren